Rezepte

Grundrezept “Nach Grossmutters Art”

1 Liter Buttenmost mit 800 – 900 Gramm Zucker in einer grossen Pfanne (aufschäumend) unter häufigem Rührend während 12 bis 15 Minuten kochen.

Sofort in saubere und vorgewärmte Gläser einfüllen und noch heiss verschliessen. Ungeöffnet 1 Jahr haltbar.

Alternatives Konfi-Rezept

1 Liter Buttenmark mit 1 Kilo Gelierzucker und dem Saft einer Zitrone vermischen, zum Sieden bringen und nur 5 Minuten unter stetem Umrühren leise kochen lassen.

Weitere Rezepte

-minu’s Buttemoscht-Crème

  • 400 gr. Hagenbutten-Konfitüre
  • 2,5 dl. Vollrahm
  • 400 gr. Magerquark
  • 4 Eiweiss geschlagen.

Zubereitung:
Konfitüre mit Magerquark gut vermengen. Eiweiss zu starken Schnee schlagen. Ebenfalls den Schlagrahm.

Schlagrahm und Eischnee sorgfältig mengen. Und alles unter die Hagenbutten-Quarkmasse rühren.

Im Eiskasten etwa 3 Stunden ruhen lassen. Mit lauwarmen Rosenküchlein oder auch mit Löffelbiscuits servieren.

Hagenbutten-Joghurt

Buttemoscht oder gezuckertes Buttenmark mit einem Nature-Jogurt mischen. Schon fertig und herrlich.

Hagebutten-Makrönli

  • 300 g geriebene Mandeln
  • 3 Eiweiss
  • 250 g Zucker
  • Hagenbutten-konfitüre,
  • Backblech gut bebuttern und bemehlt

Eiweiss mit 100 g Zucker zu sehr steifem Schnee schlagen und zuletzt den übrigen Zucker darunter ziehen. Von den Mandeln nach und nach soviel darunter mischen, bis die Masse noch etwas feucht, aber nicht mehr klebrig ist. Von Hand oder mit 2 Teelöffeln von der Masse kleine runde oder ovale Häufchen formen und aufs Blech setzen. Abstand 3-4 cm. Die Makrönchen mit angefeuchtetem Teelöffel einbuchten und mit Hagenbuttenkonfitüre füllen. Bei Mittelhitze rund 20 Minuten backen. Die Makrönli sollen aussen fest, innen jedoch noch weich sein.
Variante: 2-3 Esslöffel Hagenbuttenkonfitüre in die Masse einrühren und die Makrönli mit einer geschälten Mandel garnieren.

Eisterrine mit Hagebuttenaepfeln

  • 50 g Mandeln; gerieben
  • 1 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 4 Eier
  • 4 Esslöffel Zitronensaft
  • 4 Esslöffel Amaretto
  • 1 Hagebuttenmarmelade i. Glas (Reformhaus)
  • 100 ml Schlagsahne
  • 2 Äpfel
  • 1 Hagebuttenmarmelade i. Glas
  • 1 kleine Kastenform

Zubereitung:
Die Mandeln mit der Butter und dem Zucker hellbraun in einer beschichteten Pfanne karamelisieren. Kalt werden lassen. Die Eier trennen, die Eigelb im Wasserbad mit dem Zucker, Zitronensaft, Amaretto und der Hagebuttenmarmelade aufschlagen, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Im kalten Wasserbad abkühlen, Eiweiss zu Schnee schlagen. Zürst die geschlagene Sahne und dann den Eischnee unter die Masse heben. Kastenform mit angefeuchteter Klarsichtfolie auslegen. Die Hälfte der Creme in die Form geben, Krokant darüberstreün und mit der restlichen Creme auffüllen. Über Nacht in den Gefrierschrank stellen. Die Äpfel schälen, entkernen, in dünne Scheiben schneiden. Die Marmelade zu den Apfelscheiben geben und bissfest dünsten. Abkühlen lassen. Die Kastenform kurz in heisses Wasser tauchen, Folie entfernen. In Scheiben aufschneiden, auf Teller verteilen und mit den leicht erwärmten Hagebuttenäpfeln umgeben. Restliches Eis wieder einfrieren.

Hagebuttenguetzli

  • 150g Butter
  • 120g Rohzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eigelbe
  • 1 unbehandelte Zitrone,
  • nur abgeriebene Schale
  • 200g gemahlene Haselnüsse,
  • 4 Esslöffel beiseite
  • gestellt
  • 250g Mehl
  • 250g Hagebuttenkonfitüre
  • 3 Eiweisse
  • 1 Prise Salz
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 50g Haselnüsse, grob gehackt

Zubereitung:
1. Butter in einer Schüssel weich rühren. 2. Zucker, Salz und Eigelbe darunter rühren, weiterrühren, bisdie Masse hell ist. 3. Zitronenschale, Haselnüsse und Mehl darunter mischen,zu einem glatten,weichen Teig zusammenfügen, flach drücken.Teig im Tiefkühler ca.10 Min.kühl stellen. 4. Teig auf das vorbereitete Blech geben,1cm dick auswallen.Konfitüre darauf verteilen, glatt streichen. 5. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen, Zucker beigeben, kurz weiterschlagen,bis die Masse glänzt,beiseite gestellte Haselnüsse darunter ziehen. Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle (ca.10mm Ø) geben, diagonal auf die Konfitüre spritzen, gehackte Haselnüsse darüber streuen.

Backen: ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auskühlen. In ca. 3x3cm grosse Quadrate schneiden. Von bettybossi.ch

 Hagenbutten-Butter

  • 60 g Butter, weich
  • 40 g Crème fraîche
  • 2 Esslöffel Hagebuttenkonfitüre, warm in einer Schüssel gut verrühren
  • 1 Teelöffel Gin
  • 1 Esslöffel Pfefferminzblätter, fein
  • 1/4 Teelöffel Salz
  • wenig Pfeffer aus der Mühle würzen

Butter in einen Spritzsack gezackter Tülle (ca. 16 mm Ø ) geben, Rosetten (ca. 2 cm Ø ) auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen, ca. 30 Min. im Tiefkühler fest werden lassen, ca. 10 Min. vor dem Servieren herausnehmen. Von bettybossi.ch